Was für Farbgene nach Jahren wieder sichtbar werden tststs..

  • Hallo,


    seit einiger Zeit bastel ich, die erste Zeit eher halbherzig, einen Galaxy Leier bzw. Doppelschwert Stamm zusammen. Basis waren ein Platinum Leier Männchen und ein Galaxy Spaten Weibchen und jetzt in der F ??? kommen aufmal wieder Farben vor, die vor vielen vielen Generationen in den Basisstämmen meiner Basiszuchtiere steckten :mrgreen:


    Ursprung der Stämme:


    Mein Platinum Leier Stamm stammt aus einer Kreuzung zwischen Platinum Leier Männchen von E. Renner und Wiener Smaragd DS Weibchen aus meinem damaligen Stamm (Ursprungstiere 2003 von H. Luckmann + Einkreuzungen). Was die Platinum noch so mit sich rumgeschleppt haben weiß ich nicht, aber die Wiener Smaragd auf jeden Fall noch Albino, blond und Störzbach.


    Die Galaxy Spaten stammen von Horst Bertram. Es gibt sie in den Grundfarben gold und grau, die Goldenen sind durch Einkreuzung von Neon DS Grundfarbe gold entstanden (wenn ich richtig informiert bin).
    Die Deckfarbe Galaxy ist aus y gebundenem Platinum und x gebundenen filigran zusammengesetzt.


    In der F1 der Ursprungskreuzung waren alle Männchen Galaxy, was ja auch logisch war, aber die Schwanzflossen waren in keinen Standard zu bringen (ganz wenige Tiere gingen in Richtung Fahnenschwanz, aber die wollte ich ja nicht), in der F2 und F3 wurden sie schon Leier bzw. DS ähnlicher, aber noch viel Schrott dabei.
    Dann kam die nichtmals mehr halbherzige Zeit und ich habe den Stamm nur irgendwie über die Runden gebracht und als der Stamm dann fast völlig runtergekommen war habe ich die "besten" Männchen wieder an Platinum Weibchen verpaart. In der F1 alles ganz normal, alle Männchen platinum (das X-fili saß ja jetzt auf einem Chromosomenstrang der Weibchen).
    Die jungen Weibchen aus diesem Wurf habe ich dann wieder mit Männchen aus meinem Platinum Leier Stamm verpaart, weil die vom Standard her viel besser waren als die Kreuzungen.
    Die jungen Männchen aus dieser Verpaarung waren zu 50% Platinum und zu 50% Galaxy, die Schwanzflossen waren fast alle unförmig und ausgefranst, bei einigen Männchen waren DS ähnliche Fortsätze zu erkennen und ein Männchen (der jetzige Zuchtmann) ist ein richtig schicker "Galaxy" mit Sattleback und einem Doppeldings (für DS zu wenig Spreizung, Leier ist es aber auch nicht).
    Dieses Männchen habe ich wieder mit Platinum Leier Weibchen verpaart und jetzt kommts:
    Die ersten Männchen färben sich und was kommt zum Vorschein???
    FILIGRAN und NEON!!! :o
    Das Männchen darf gar kein Filigran zeigen, weil es ja x gebunden ist und die Mutter aus dem Platinum Stamm ist. Verwechslung der Weibchen ist ausgeschlossen!
    Hier hat wohl gerade ein Cross Over stattgefunden - ertappt :lol:, aber wo ist das Platinum hin??? Bis jetzt ist noch nichts zu sehen.
    Ich hoffe nicht, dass ich jetzt junge Weibchen habe, die Platinum auf dem X haben, denn ein Teil der Weibchen wurde mit dem Vater (galaxy Doppeldings) verpaart, das verkompliziert die ganze Sache dann gewaltig...


    Jetzt bin ich ja mal gespannt wann und ob albino, blond, störzbach oder sonstwas wieder durchkommt.
    Das mit dem Neon ist auch ganz witzig, das hat über zig Generationen geschlummert bzw. ist überdeckt oder ausgeschaltet worden.


    Michael

  • Hallo Michael,


    ich bin sprachlos von so viel Genetik :D


    Aber du weisst, ja : Wenn es so einfach wäre, dann könnten wir es alle!



    In diesem Sinne



    Volker