Ameca Splendens - Haltungsbedingungen

  • Moin, moin,


    ich heiße Sven und komme aus dem "echten" Norden, dem schönen Schleswig-Holstein. Ich bin seit Jahren

    begeisterter Aquarianer und Liebhaber lebendgebärender Zahnkarpfen. Dieses Jahr habe ich dann endlich

    meinen Weg in die DGLZ geschafft. Und hier kommt meine erste Frage:


    Ich habe die Möglichkeit von einem bekannten Flitterkärpflinge zu bekommen, allerdings bleiben diese nicht gerade klein und

    ich habe kein geeignetes Becken, um diese schönen Fische separat zu halten (zumindest zurzeit nicht). Allerdings habe ich

    ein 450 L Becken im Wohnzimmer, in dem 4 halbwüchsige Altum Skalare, 12 L260 Hypancistrus schwimmen. Die Tiere schwimmen in mittelharten Wasser

    und die Temperatur beträgt 27/28 °C.


    1. Wären die Temperatur und das mittelharte Wasser okay für die Ameca Splendens? (Im Netz findet man völlig verschiedene und zum Teig widersprüchliche Temperatur Empfehlungen, ich kann mir gut vorstellen, dass 27/28 °C zumindest eine gewissen Zeitlang okay sind, die Frage ist aber eher auf die längere Haltung bezogen. Im Keller habe ich Banderolenkärpflinge bei 20 °C und die mögen es tendenziell um die 20 °C, zumindest erweckt der viele Nachwuchs den Anschein)


    2. Sind Ameca Splendens friedlich genug und eignen sich zur Vergesellschaftung mit den Südamerikanern? Oder eher Raufbolde wie einige andere Goodaien?


    Über Erfahrungen und Tipps mit diesen Tieren würde ich mich sehr freuen. Normalerweise bevorzuge ich Artenbecken, aber da der bekannte ordentlich Nachwuchs erhält und die Tiere abzugeben hat, wäre es eine Option das noch relativ leere 450 Liter Becken zu besetzen.


    Mit freundlichen Grüßen,


    Le_Svet

  • Hallo Sven,

    auch bin hier Newcomer, auch mit den Hochlandkärpfilngen, ich selbst bin aus der Nähe von Berlin und habe seit einiger Zeit den A. splendens. Ich habe einen ganzen großen Stamm übernommen und den in 3 Becken verteilt, einige (6 ausgewachsene Tiere, 4 M, 2 W) sind in ca. 1000 l AQ im Garten, dann sind Kleinere in 250 l AQ im Wintergarten, und der Rest - auch kleinere sind im 250 l AQ im Garten, im werde mal sehen wie es bei niedrigeren Temperaturen so geht, eine Heizung ist schon installiert, aber ich denke man sieht an den Tieren, wie es ihnen so geht. Bis jetzt waren es bisher schon 12 °C und sie sind munter rumgeschwommen. Alle Splendens sind bei mir im Artenbecken, vielleicht setze ich auch einige zu dem anderen AQ im Garten, da ist schon der Gefleckte Kaudi (Phalloceros caudimaculatus) drin und der hat den letzten Winter dort super überlebt, die Kaudis vermehren sich echt krass, einige Tage als -5°C waren, habe ich eine Heizung reingehängt.

    Vielleicht findet sich ja auch noch jemand aus dem Forum der seine Erfahrungen mit dem A. splendens teilen kann.

    Grüße

    rene

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!