"la canicule"

  • Hallo fisheads! Seit drei Tagen nahezu unerträgliche Hitze mit bis zu zweiundvierzig Grad Celsius. Als Zahl lässt sich das hier gar nicht schreiben!!! Im Garten bei meinen Kaltwasserfischen (drei Koikarpfen) hatte das Wasser schon vierunddreissig Grad und grosse durstige Wespen setzten sich bei voller Sonne auf den oben schwimmenden "Wassersalat" um Wasser zu tanken. Es ist ein friedliches Nebeneinander von Fischen und Wespen - auch Tiere leiden unter den "Hundstagen". Die alten Römer schrieben schon vor ihre Haustüren "Cave canem", "Achtung bissiger Hund!", Die anfliegenden Wespen, sind allerdings nicht bissig, keineswegs aggressiv, nur durstig.- Leider, der schwimmende Wassersalat ist kein guter Schattenspender fûr die FIsche, aber ein guter Landeplatz für Wespen. Hab momentan leider vergessen die lateinische Artbezeichnung für den Wassersalat, das macht sicher die "canicule", die "Hundehitze"! In der Datz, jetzt vom Juli, lese ich von "Lebensgemeinschaften", das betrifft aber nicht Kois und Wespentiere! - das ist nur friedliche Koexistenz! - Also cool bleiben - es grüsst Zephyr 8)

  • Hallo Leute, nur noch ein Nachtrag - der "Wassersalat" wird auch "Muschelblume" genannt, hat die wissenschaftliche Bezeichnung Pistia stratiotes und hat tief ins Wasser hängende Wurzeln - und Wespe is nicht gleich Wespe! Es soll hier bei mir sechs verschiedene Arten geben .