DGLZ-Rundschau 2017 Nr.4: Ein Interessanter Beitrag zu den Lebendgebärenden aus Kuba der Gattung Girardinus

  • Warte immer schon gespannt auf die nächste Ausgabe der DGLZ-Rundschau, auch wenn es mal aus anderen Publikationen entnommene Themen zu unserem Interessensgebieten sind. Vielleicht kann ja noch ein Insider der DGLZ auch etwas zu bekannten Zuchtformen dieser Gattung berichten, wobei ich nicht weiß ob es außer dem schwarzbäuchigem Metallkärpflig tatsächlich welche gibt. Ist z.B. der Gelbbauch-Metallkärpfling solch eine Zuchtform oder eine eigene Rasse oder ist er verwandt mit dem Zitronen-Girardinus ? Gibt es fruchtbare Kreuzungen der verschiedenen Girardinus , die in dem Bericht beschrieben sind?

  • Hallo Erich, in der DGLZ-Rundschau 2/99 gibt es dazu einen interessanten Bericht von Klaus Schneider über seine Sammelreise.

    Gelbbäuche, Schwarzbäuche, schwarz gescheckte G. metallicus kommen so schon in verschiedenen Regionen Kubas in der Natur vor.

    Mir stellte sich zu Girardinus eine ganz andere Frage nachdem ich den Artikel im Heft 4/17 gelesen hatte. G. cubensis, G. metallicus und G. microdactylus sind sich vom Habitus sehr ähnlich und kommen teilweise sogar an den gleichen Fundorten vor. Eine Unterscheidung ist nur durch die Gonopodienstruktur der Männchen möglich. Da kann man ja gar nicht ausschließen, dass schon beim Fang M.+W. der verschiedenen Arten vermischt/verwechselt wurden.

    Ich halte derzeit G. microdactylus "Las Terrazas 2017" und G. uninotatus "Rio San Juan von Klaus Schneider". Und dann habe ich noch 3 Männchen von G. creolus...

    Beste Grüße

    Detlev

  • Hallo Detlev, danke für deine Info. Weißt Du, wie ich noch zu diesem Bericht aus der DGLZ von 2/99 kommen könnte, da ich erst kurze Zeit später DGLZ-Mitglied wurde?